Vokabelkarton

Heute haben wir einen Vokabelkarton angelegt. Dazu haben wir alle bisher gelernten Vokabeln auf Kärtchen notiert (ein Din-A4-Blatt in acht Stücke schneiden funktioniert auch) und in einem Karton gesammelt. Bei der passenden Gelegenheit werden sie immer mal wieder heraus geholt und wiederholt. Sie können ganz verschieden eingesetzt werden. Als Diktat, Laufzettel, Tabu-Spiel, etc…

Wenn man will können auch zusätzlich:

  • Singular und Plural auf Vorder- und Rückseite notiert werden
  • eine kleine Zeichnung auf der Rückseite ergänzt werden
  • Beispielsätze notiert werden
Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Schreibübungen

Auf folgender Seite habe ich ein sehr gutes PDF für erste Schreibübungen entdeckt. Der Download ist kostenfrei und sehr umfangreich:

sprachportal.integrationsfonds.at/deutsch-lernen/materialien

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Vokaldiktat „a,e,i“

Nachdem der Kurs den Dialog „Was machst du?“ bereits kennt, können wir am nächsten Tag damit weiter üben. Bei einem Vokaldiktat fehlen die Vokale a,e,i im Text. Ich lese vor und die Vokale sollen ergänzt werden. Super, um die Vokale differenziert zu hören! Manchen fällt die Unterscheidung nach ca. zwei Wochen schon relativ leicht, manche müssen noch viel üben. Da ein bekannter Dialog hier noch einmal eingeübt wird, haben alle etwas davon.

Hier für euch das Diktat zum nachmachen:Vokaldiktat „a,e,i“

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Dialoge kleinschrittig variieren – Was machst du?

Dialog „Was-machst-du?“

Mit der Einführung der ersten Verben (essen, trinken, gehen, sprechen, sehen, hören, lesen, lernen) beginnen wir auch mit den ersten Dialogen. Die Teilnehmer sollen darauf hingeführt werden, den Dialog zunächst mit kleinen Veränderungen zu variieren.

Bevor wir den Dialog nachsprechen, soll der Text den Teilnehmern möglichst vertraut sein. Wir beginnen ihn zum Beispiel als Laufdiktat, hören ihn anschließend ein paar Mal, dann wir er von jedem einmal gelesen.

Schließlich beginnen wir damit, den Dialog zu zweit nachzusprechen. Zuerst im Original, dann mit kleinen Variationen:

  • den eigenen Namen einsetzen, bzw. den Namen des Partners
  • die Tätigkeit verändern (z.B. ins Kino gehen, statt spazieren). Die Struktur mit „dann“ soll dabei erhalten bleiben, damit sich die Teilnehmer an die Satzverbindung mit „dann“ gewöhnen.
  • „Wie geht es dir?“ mit „gut“, „es geht“, „schlecht“ variieren
Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Buchstaben auf den Rücken malen

Heute durften die Teilnehmer sich gegenseitig mit dem Finger Buchstaben auf den Rücken malen. Der „Bemalte“ musste erraten, um welchen Buchstaben es sich handelte.

10-15 Minuten haben wir ca. dafür gebraucht. Daher ist diese Übung ideal für eine Abwechslung, wenn der Kopf vom Schreiben schon etwas überlastet ist. Außerdem haben wir damit wieder einen anderen Sinneskanal, „Fühlen“, aktiviert.

Ist das nicht etwas für Kinder? Nein, überhaupt nicht. Auch die ältesten Teilnehmer mit 50 Jahren sind hier gerne dabei. Klar, es wird viel gelacht dabei, aber das ist doch sehr schön 🙂

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Arbeitsblatt Wochentage

Zum Abschluss der Woche gibt es von mir noch ein Arbeitsblatt zum Thema Wochentage. Die Tage der Woche wurden schon gestern eingeführt, daher eignet sich das Arbeitsblatt hauptsächlich zum Wiederholen und zum Einüben der Schreibweise.

Ein kleiner Sprechanlass zum Thema „Was machst du am…?“ ist auch enthalten.

Wochentage-AB

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Silbenpuzzle

Heute habe ich ein Silbenpuzzle zu den ersten Basis-Verben erstellt, das ich euch nicht vorenthalten will. Die Teilnehmer müssen die Silben zu den ihnen bekannten Verben zusammensetzen und sind meistens auch ganz begeistert bei der Sache.

Silbenpuzzle

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Fotokarten

Bei der Arbeit mit Analphabeten kommen wir, besonders zu Beginn, nicht um Bilder und Bildkarten herum. Neben der Verknüpfung Laut-Schrift ist die Verknüpfung Bild-Begriff zunächst am wichtigsten.

Grundsätzlich hat man die Wahl, ob man jedes Bild einzeln auswählt und ausdruckt, oder ob man sich lieber Bildkarten/Fotokarten für den Grundwortschatz zulegen möchte. Ich bevorzuge Bildkarten, da der Aufwand, zu jedem neu eingeführten Gegenstand ein passendes Bild zu suchen und auszudrucken, immens hoch ist.

Der Cornelsen-Verlag hat hier eine schöne Auswahl. Er unterscheidet zwischen Fotokarten-Sets für Erwachsene und Kinder. Außerdem zwischen Gegenständen, Verben und Sprechanlässen, Adjektiven und Präpositionen. Damit ist für den Grundwortschatz alles abgedeckt.

Hier eine kleine Auswahl der Sets für Erwachsene:

 

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Suchsel / Wörterrätsel

Ich bin immer auf der Suche nach neuen Ideen, den aktuellen Wortschatz einzuüben.

Für die spielerische Worterkennung kommen zum Beispiel Wörtergitter / Suchrätsel in Frage. Dieses hier habe ich heute zum Thema Essen und Trinken erstellt:

Suchsel- Essen und Trinken

 

Einen Generator, mit dem man bequem eigene Suchrätsel erstellen kann, findet ihr hier:

www.suchsel.net

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Spiele, Lieder, Animationen

Neustart_mit_Deutsch. Animation, Chants, Lieder, Spiele.pdf

Kreativ gestaltetes Zusatzmaterial frei zum Download gibt es auch aus Österreich. Auf der oben verlinkten Seite findet ihr Lieder, Spiele, Reime und vieles mehr zu diesen Themen:

Was ist das?

Farben

Orientierung und Transportmittel

Zahlen

Kleidung

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar